www.y-Auriga.de

Willkommen auf meiner Homepage

Homepage seit: Juli 1998

Letzte Änderung: 24.10.2014

Zurückliegende Termine 2014


Am 24.01.2014 trafen wir uns das ersten mal im neuen Jahr zum 56. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum.
Gekommen sind dieses mal nach Lindelbach in den Gasthof Weißenberger Ralf, Winfried, Frank, Michael, Rolf (wie zuletzt schon die weiteste Anreise), Andreas (TAL), Gunther, Christoph Uwe und ich.
Begonnen hatten wir wie immer um 19:00 Uhr und nachdem ordentlich Gespeist wurde fingen auch schon gleich die Gespräche rund um das Thema Astronomie an wie zB. die Supernova in M81 die sehr hell zu werden scheint.
Die Bildbearbeitung, speziell die von Jupiter mit dem Programm WinJupos, war eines der Hauptthemen des Abends. Christoph zeigte uns an Hand der schon sehr guten Aufnahmen von Jupiter, die Frank mit der ASI120 gemacht hatte, was alles noch aus den Bildern herauszuholen ist.
Eine Mond Zeichnung von Uwe animierte er noch mit Hilfe von Photoshop so das der Übergang von Foto (gleiche Region) zu Zeichnung gleichmäßig und rund lief.
Außerdem hatte Christoph noch zwei Bilder von Ralf auf Polstergröße vergrößert wo besonders das Bild eins Planetarischen Nebels beeindruckte.
Ralf berichtete von den Dreh- und Fräsarbeiten für das Objektiv des APO Projektes, wie immer sehr unterhaltsam.
Uwe brachte seine Sternbildkärtchen aus dem Schulfundus, seine Zeichenmappe und das neue VDS Journal mit. Besonders die Sternbildkärtchen und die Zeichenmappe fanden großen Zuspruch.
Rolf hatte einige Fotos dabei von seinem Equipment, dem Aufstellungsort und von Objekten die er damit Ablichtete. Ergebnis, auch aus der Stadt heraus, umgeben von hohen Mauern, ist Astronomie möglich.
So verging die Zeit wieder wie im Flug und da das Wetter nicht mitspielte um noch in der Sternwarte von Ralf vorbeizuschauen beendeten wir um 23:00 Uhr diesen gelungenen Astro-Stammtisch.


Zum 57. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen wir uns am 21.02.2014 wieder einmal im Gasthaus am See um 19:00 Uhr in Kitzingen.
Gekommen waren Thilo, Uwe, Ralf, Gundbert, Michael, Winfried, Hans, Andreas und ich.
Vor dem Stammtisch, als ich gerade aus dem Auto stieg, konnte ich die ISS beobachten die gerade über den Himmel flog. Sie bedeckte den Stern ß Aur (Menkalinan) im Fuhrmann und flog dann knapp rechts an Jupiter vorbei.
Die legendären Pizzen und bester Service sorgten dafür das stets gut gelaunt über alle Themen der Astronomie diskutiert werden konnte.
Ralf und Uwe mussten natürlich über ihr APO Projekt berichten, das mittlerweile in die Endphase vorangeschritten ist. Bald ist es soweit, bald können erste Ergebnisse präsentiert werden.
Thilo, berichtete begeistert von seiner neuen Skywatcher Alt-Az-EQ6, die ihren Dienst in seiner Sternwarte oder auf dem Feld auf einem Berlebach Planet mit zwei Teleskopen bestückt hervorragend erledigt.
Gundbert zeigte tolle Aufnahmen und Filmsequenzen aus Finnland. Seine Polarlichtdokumentationen sind ein faszinierendes Dokument der Sonnenaktivität.
Ich hatte die Interstellarum dabei. Das Thema Jupiterzeichnungen leicht gemacht... war natürlich etwas für Uwe. Lambert Spix hatte eine interessante Anleitung verfasst, die die Motivation zu zeichnen sicherlich fördert. Seine Zeichenmappe hatte Uwe natürlich auch dabei, so dass ein realer Vergleich möglich war.
Auf meinem IPad zeigte ich verschiedene Astro APPs wie zB. Das Kosmos Himmelsjahr. Eine gut gemachte APP welche aber meiner Meinung nach nicht die gedruckte Ausgabe ersetzen kann.
Winfrieds Bücherschatz Uranometria und der Wolkenatlas wanderten ebenfalls über die Tische und wurden eifrig studiert.
Thema war auch das Teleskop, welches am häufigsten genutzt wird und wie man seinen inneren "Schweinehund" überwinden kann. Gerade im Winter ist die Hemmschwelle einen Gitterdobson oder sein ganzes Geraffel aus der Stadt heraus in dunklere Gefilde zu transportieren ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Gegen 22.45 Uhr löste sich dann die Gesellschaft langsam auf und wieder einmal war ein sehr gelungener
Astro-Stammtisch zu Ende.


Am 15.03.2014 nahm ich an der 38. Frühjahrstagung der Vereinigung der Sternfreunde VdS zum ersten mal teil. Eingeladen hatte die VdS in das König Friedrich Gymnasium in Würzburg.
Beginn war um 09:30 Uhr und vorher hatte man die Gelegenheit sich mit reichlich Informationsmaterial der VdS einzudecken.
Von unserem Forum Stellarum waren noch Gerd, Martin, Uwe, Frank, Winfried, Hans, Philipp, Jörg, Thomas, Rolf, Gundbert und Stefan Lück mit dabei so das wir wohl eine der Größten teilnehmenden Gruppen waren.
Pünktlich um 09:30 Uhr begann Otto Guthier, VdS, Heppenheim mit der Eröffnung der Tagung und der Begrüßung der Teilnehmer. Ein Grußwort von Dr. Siegfried Rose, FKG, Würzburg schloss die Eröffnung ab.

Das weitere Programm sah wie folgt aus:

9:40 Uhr
Prof. Dr. Jürgen Schmitt, Sternwarte / Uni Hamburg
"Extrasolare Planeten - Astronomen auf der Suche nach einer zweiten Erde"
Sehr guter Vortrag über die Suche nach Exo Planeten aus Sicht der Wissenschaft.

10:35 Uhr
Silvia Kowollik, Ludwigsburg
"Sonnen-, Mond- und Planetenbeobachtung mit 6" Mak und ALCCD5L-Iie"
Anschauliche Beschreibung wie man mit kleinem Instrument sehr gute Planetenbilder machen kann.

11:05 Uhr
Dr. Carolin Liefke, HDA, Heidelberg
"Haus der Astronomie"
Sehr guter Vortrag über die Arbeit im Haus der Astronomie.

11:35 Uhr
Dr. W. E. Celnik, VdS, Rheinberg
"ISON - die letzte Klappe"
Gutgemachter Vortrag über eine Reise zu den Kanaren um den Kometen ISON zu beobachten bei dem die Technik genau wie ISON nicht mitspielen wollten.

12:15 - 13:15 Uhr
Mittagspause

13:15 Uhr
Dr. Elmar Schmidt, SRH Hochschule, Heidelberg
"Photometrie von Mondfinsternissen"
Interessante Herangehensweise an das Thema Mondfinsternis.

13:45 Uhr
Martin Metzendorf, Lessing Gym, Lampertheim
"Aphophis-Beobachtung"
Matthias Penselin, ASG, Crailsheim sprang für den erkrankten Referenten ein und hielt den Vortrag über die Aphophis-Beobachtung.
14:15 Uhr
Dr. Michael Geffert, Argelander Institut / Uni Bonn
"Der Gaia-Satellit"
Der Vortrag handelte über das Ehrgeizige Ziel der Gaia Mission über eine Milliarde Sterne zu genau zu erfassen.

14:45 Uhr
Peter Riepe, VdS, Bochum
"Amateure und Entdeckungen"
Aufrüttelnder Vortrag das auch Amateurastronomen aktiv Wissenschaft betreiben können.

15:15 Uhr Rolf Hempel, Buchholz
"Atmospheric Dispersion Corrector": Beste Investition des Jahres oder nutzloses Zubehörteil?
Interessanter Vortrag über den neuen ADC.

15:45 Uhr
Michael Jäger, Köln
"Die hellen Kometen des Jahres 2013"
Die besten Bilder der Kometen 2013, besonders das Bild von ISON beeindruckte.

16:15 - 16:30 Uhr
Kaffeepause

16:30 Uhr Dr. E. Bredner, IOTA/ES, Dolberg
"Antiope + S/2000(90)1 oder Patroclus + Menoetius" - Im Schatten von Asteroid-Zwillingen
Sehr guter und äußerst Unterhaltsamer Vortrag über Sternbedeckungen durch Zwillings-Asteroiden.

17:00 Uhr
Dr. Uwe Pilz, Universität Leipzig
"Komet ISON - ein Rückblick"
Ein Rückblick auf ISON, oder - Es kommt anders als man Denkt.

17:30
Michael Kunze, Moers
"Astronomische Zeitraffer" Überrangente Zeitrafferfilme über Sonne, Mond, Planeten und großer Sternfelder.

18:15
Schlussworte

18:30
Ende

Einen ausführlichen Bericht der 38. Würzburger Frühjahrstagung kann auf der Seite der VdS nachgelesen werden.


Zum 58. Astro-Stammtisch trafen wir uns am 20.03.2014 um 19:00 Uhr in Schweinfurt im Naturfreundehaus.
Gekommen waren Philipp, Jörg, Florian, Walter, Eddi, Karsten, Johannes, Stefan, Uwe, Winfried, Frank, Hans, Rolf, Mareike, Simon ein Gast aus dem Forum und ich.
Dieser Astro-Stammtisch sollte ein ganz besonderer werden.
Philipp und Jörg berichteten uns mit einem Bilder-, und Videovortrag über ihre gemeinsamem Reise nach Chile zu den Teleskopen den ESO Südsternwarten.
Im Naturfreundehaus bekamen wir ein Nebenzimmer in dem Philipp und Jörg ihre Leinwand und den Beamer aufstellen konnten und wir ungestört waren.
Zuerst gab es wie immer im Naturfreundehaus gut und reichlich zu essen und anschließend begannen unsere Referenten mit ihren Vortrag.
Mit beeindruckenden Bildern und Videos der Teleskope und der Landschaft und der ausführlichen Beschreibung des erlebten war es ein echtes High Light der bisherigen Astro-Stammtische. Besonders zu erwähnen war auch noch die Begegnung mit einem Buckelwal den die beiden bei einem Bootsausflug zufälligerweise hatten. Der Wahl schwamm so nahe am kleinen Ausflugsboot mehrmals vorbei und untendurch das sie ihn fast berühren konnten.
Anschließend plauderten wie noch über dies und das aus der Astrometrie und beendeten diesen außergewöhnlichen Astro-Stammtisch um 23:00 Uhr.


12. Astronomietag 05.04.2014

Für den 12. bundesweite Astronomietag am 05.04.2014 hatten wir uns viel vorgenommen, doch wiedereinmal macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung.
Der Astronomietag ist eine von der Vereinigung der Sternfreunde VdS initiierte Veranstaltung die dieses Jahr zum siebten mal in Kitzingen stattfand.
Um 15:00 Uhr trafen wir uns um unsere Teleskope auf der Wiese hinter der Eherieder Mühle aufzubauen und begrüßten auch schon gleich die ersten Besucher.
Aufgebaut waren insgesamt fünf Teleskope. Ein 10" f/4.7 Skywatcher Newton auf EQ6 Goto (Martin), ein 12" f/5 GSO Gitterrohr Dobson (Florian), ein 150/3000 AOK Schiefspiegler und ein Coronado 40mm PST auf Losmandy G11 (Gerd) und ein TS UNC 10" f/5 Newton auf EQ6 Goto (Ulf).
Von 15:00 bis 18:00 Uhr haben wir versucht die Sonne in Weißlicht durch einen Herschelkeil am AOK Schiefspiegler und durch das Coronado 40mm PST in h-alpha zu beobachten. Ein paar ganz kleine Wolkenlücken ließen sogar Beobachtungen zu so das wir den ca. 30 Besucher wenigsten die Sonnenflecken AR12027, AR12029 und AR12030 und in h-alpha eine Protuberanz zeigen konnten. Ansonsten erklärten wir die Technik der Teleskope und beantworteten die Fragen der ca. 30 Besucher über alle möglichen Astronomischen Themen.
Um 18:00 Uhr bauten wir unsere Teleskope wieder ab, blauterten noch ein wenig über den Tag und in der Hoffnung das der nächste Astronomietag am 21. März 2015 uns besseres Wetter bescheren möge beendeten wir den 12. Astronomietag um 18:30 Uhr.
Bedanken möchten wir uns besonders bei der Familie Haßold für die freundliche Unterstützung.

Klick mich für großes Bild


Zum 59. Astro-Stammtisch trafen wir uns in Gerchsheim um 19:00 Uhr im Gasthof Badischer Hof.
Gekommen waren Winfried, Uwe, Frank, Hans, Andreas, Michael, Rupert, Ralf, Gunther und ich.
Wie immer gab es nach dem Essen viele Astronomische Themen zu besprechen.
Ralf berichtete z.B. vom aktuellen Stand in Sachen "Der Traum vom perfekten visuellen Apo...." welches bald fertig sein sollte, Gunther zeigte uns sehr schöne Bilder und Zeitrafferaufnahmen auf seinem Laptop und ich zeigte auf meinem Tablet die Entstehung meines Astro-Gartenhauses mit fester Säule.
Auch die Gespräche über die Technik von Okularen, Teleskopen und Montierungen kamen nicht zu kurz.
Kurzer Hand lud uns Winfried in seine Sternwarte ein um seine neue Skywatcher EQ8 zu besichtigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Steuerung schnurrte die EQ8 leise vor sich hin und wir konnten Mars und Saturn im Explore Scientific ED APO 127mm f/7,5 Carbon besichtigen.
Um 24:00 Uhr löste sich die Versammlung langsam auf und wir beendeten diesen gelungenen Astro-Stammtisch.


Der 60. Astro-Stammtisch fand am 03.07.2014 um 19:00 Uhr im Winzerhof Weißenberger in Lindelbach statt.
Gekommen waren zu diesen kleinen Jubiläumsstammtisch Ralf, Hans, Rupert, Michael, Christian, Andreas, Uwe, Mareike und ich.
Wie immer haben wir uns zuerst gestärkt, erfrischt und viel über die verschiedensten Astronomischen Themen geplaudert und nach dem Theoriebereich gingen wir, wie schon mittlerweile fast aus Tradition, zu Ralf zum beobachten.
Das Wetter spielt auch mit und so konnte es um 21:30 Uhr bei fast wolkenlosem Himmel losgehen.
Uwe baute seinen neuen 130mm ADA auf die Takahashi JPZ von Ralf und Michael daneben auf die Doppelklemme seinen 130 TOA. Es folgte ein sehr interessanter Vergleich der beiden Refraktoren. Die beiden Geräte waren annähernd gleich gut mit geringen Vorteilen, zB. am hellen Mondrand, beim Takahashi 130.
Schade das wir mangels Montierung meinen 10" Newton nicht aufbauen konnten, der direkte Vergleich zu den Refraktoren hätte mich sehr interessiert.
Andreas baute noch seinen TAL-250K auf Skywatcher EQ6 Goto und Hans seinen 8" Galaxie Dobson auf.
Beobachtet wurde außer dem Mond noch Saturn, Mars, Vega und ein paar helle DeepSky Objekte.
Beim nach Hause fahren um 23:00 Uhr konnte ich im Nord-Westen sehr ausgedehnte, leicht bläuliche und hell leuchtende Nachtwolken sehen.
Das erste mal das ich diese so deutlich und auffallend beobachten konnte.


Am 12.09.2014 trafen wir uns zum nun schon 61. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum in Kitzingen im Gasthof am See.
Gekommen waren Uwe, Frank, Winfried, Ralf, ich und zum ersten mal Florian.
In gemütlicher Runde gabs wie immer erst mal was zu Essen und zu Trinken.
Da die Gruppe dieses mal nicht ganz so groß war konnte man den Gesprächen sehr gut folgen ohne die Gefahr wichtiges zu verpassen.
Florian erzählte uns mit welchem Equipment er wo und was beobachtet und das er mehr Fotos machen möchte. Auf seinem Handy konnte er uns ein paar Kostproben zeigen auch ein paar Bilder seines Teleskops.
Ich zeigte ihm auf meinem Tablet meine bisherigen Teleskope und eine Auswahl der Bilder die ich so gemacht habe wobei wir gemeinsam feststellten das der größere Monitor dafür deutlich besser geeignet ist. ;-)
Auf dem Tablet zeigte ich noch die digitale Ausgabe der Interstellarum und des VdS Journal für Astronomie.
Ralf erzählt uns von den Vorhaben eine weitere APO Serie aufzulegen aber dieses mal mit der Glassorte Schott NZK-7 und größeren Optiken bis 160/1600.
Uwe hatte wieder seine Zeichenmappe dabei und präsentierte uns seine neuesten Ergebnisse. Das Bild vom Mondkrater Mersenius war einfach nur faszinierend. Die Genauigkeit, Details, Schatten ...phantastisch!
Die Zeit verging mit vielen Interessanten und auch lustigen Gesprächen wie immer wie im Flug und um 22:30 Uhr beendeten wir diesen gelungenen Astro-Stammtisch.


Am 27.09.2014 trafen wir uns zum 1. Teleskoptreffen des Forum Stellarum ab 18:30 Uhr auf dem Kreuzberg in den Weinbergen zwischen Nordheim, Sommerach und Volkach.
Bei besten Beobachtungswetter trafen sich:
Laurin mit Freundin: 130er Newton auf EQ2
Rupert: 8" Tal RC auf GP
Ulf: 10" Carbon Newton auf EQ6
Gerhard: 15" Carbon Gitterrohr Dobson
Philipp: 100/714 mm ED Bino in Gabelmontierung
Uwe: 130 Aspherical Doublet Apochromat auf Vixen SXD
Winfried: Nikon DSLR
Frank: 130er Mak auf Vixen-Porta
August: CPC 1100 GPS
Florian: Skywatcher Evostar 100 ED auf Exos2 Montierung
Andreas: 10" TAL RC EQ6
Johannes und Svenja: 10" Dobson
Christoph: 10" Carbon Gitterrohr Dobson
Bernhard: 10" Selbstbau Gitterrohr Dobson
Ralf und Andreas: 128 FS Takahashi APO auf Vixen SXD
Simon: 10" Dobson

Klick mich für großes Bild

Schon das gemeinsame aufbauen der Teleskope bei Tageslicht macht sehr großen Spaß da man dabei so gut Fachplänkel kann.
Bei einsetzender Dämmerung richteten wir die Teleskope zuerst auf den Mond der in der Wage eine schöne 11%tige Sichel zeigte, auf Mars, mit 0.8mag im Schlangenträger, der sehr tief stehend nicht mehr viel hergab und auf Saturn, mit 0.6mag in der Wage, der trotz der relativ tiefen Stellung ein sehr gutes Bild inklusive dem Mond Titan abgab.
Des weiteren beobachtete ich noch Uranus, der mit 5.7mag in den Fischen stand, dessen grün bläuliches Planetenscheibchen gut zu erkennen war sowie den Kometen C/2014 E2 Jacques, nicht leicht zu finden, aber dann doch einigermaßen gut zu erkennen.
Ein paar Messier und NGC Objekte konnte ich auch noch beobachten wie z.B. die Galaxien M31 mit M32 und M110 in der Andromeda, M81 und M82 im Großen Wagen und NGC7331 im Pegasus.
Den offenen Doppel Sternhaufen NGC884/869 im Perseus ließ ich mir natürlich genau sowenig entgehen wie den Kugelsternhaufen M13 im Herkules.
Die Planetarischen Nebel M57 in der Leier und NGC7009 im Wassermann sowie den Supernovaüberrest Schleier-Nebel oder Cirrusnebel NGC6960 der Sturmvogel und NGC6995 die Knochenhand waren der Abschluss des Beobachtungsabend.
Um 23:00 Uhr stieg die Feuchtigkeit und der Nebel das nahen Mains immer höher so das die Teleskope klatsch nass wurden und das beobachten am Horizont erschwerte bis nur noch Beobachtungen in Zenit nahen Bereichen möglich waren.
Um 23:30 Uhr bauten wir langsam unsere Teleskope wieder ab und plauderten anschließend noch bis um 00:30 Uhr über dieses sehr gelungene Teleskoptreffen.
Wegen des großen Erfolgs und weil es so viel Spaß gemacht hat haben wir uns für 2015 Vorgenommen ein gemeinsames Teleskoptreffen im Frühjahr und eins im Herbst zu veranstalten.


Zum 62. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen wir uns am 09.10.2014 um 19:00 Uhr im Naturfreundehaus in Schweinfurt. Gekommen waren Philipp, Rupert, Johannes, Jörg, Karsten, Hans, Mareike, Gerd und ich.
Nach dem ausgezeichnete Essen im Naturfreundehaus gings auch gleich los mit den Gesprächen rund um die Astronomie. Themen waren z.B. das es mal wieder Zeit wäre für einen Großen Kometen wie Hale Bopp oder Hyakutake an die sich die Jüngeren nur wenig bis gar nicht Erinnern können. Auch die letzten Supernovae in unserer Milchstraße von 1572 und 1604 sind schon eine weile her und es wäre bestimmt ein Erlebnis so eine beobachten zu können. Als aussichtsreichste Kandidatem werden ja Beteigeuze im Orion sowie auch Rho Cass in der Kassiopeia gehandelt.
Jörg zeigte uns auf seinem Tablet Bilder von seiner All Sky Cam und von den letzten Teleskoptreffen auf denen er war. Außerdem berichteten er und Philipp von ihren Plänen nächstes Jahr für 10 Tage zum beobachten nach Namibia zu Reisen.
Philipp stellte uns noch die App Sky Safari Plus vor die auch auf dem kleinen Bildschirm des Handy gut zu bedienen und durchaus zu gebrauchen ist. Bei unserem Teleskoptreffen am 27.09.2014 konnte Philipp und ich mit ihr die genaue Position von C/2014 E1 Jauques herausfinden und ihn dann so in unseren Teleskope beobachten.
Hans hatte die Frage ob es was bringen würde sein C11 zu Isolieren um so das Tubusseeing in den Griff zu bekommen. Allgemeine Meinung, könnte gehen, versuchen und berichten.
Karsten schlug vor doch mal wieder den alten Forum Stellarum Thread T-Shirt / Polo Shirt hervorzuholen um eine Neuauflage zu starten. Viele der anwesenden fanden die Idee sehr gut und würden sich gerne ein T-Shirt oder Polo Shirt zulegen.
Ich erzählte von meinen Versuch eine WhatsApp Gruppe zu gründen um schnell auf Informationen jeglicher Art zugreifen zu können. Philipp, Jörg und Karsten sagten spontan zu und so sind wir in unserer Gruppe schon zu fünft. Wir würden uns freuen wenn noch mehr bei den Versuch mitmachen würden.
Schnell verging die Zeit so das wir um 22:30 Uhr diesen Astro-Stammtisch beendeten und uns auf den nach Hause weg machten.

Wegen des überraschend schönen Wetters nutzten wir die Gelegenheit und trafen uns am 18.10.2014 auf dem Kreuzberg in den Weinbergen zwischen Sommerach, Nordheim und Volkach zum gemeinsamen Beobachten um 18:30 Uhr.
Gekommen waren, Gerhard mit 15" f/5 Carbon Gitterrohr Dobson, Wolfgang mit Meade 8" f/10 SC auf Skywatcher AZ-4, Frank mit Meade 10" f/10 ACF auf iOptron IEQ45 Pro, Uwe mit 115/805 TMP auf Vixen Sphinx SXD, Karsten mit 12" f/5 GSO Dobson, Florian mit 100/900 ED Skywatcher auf Bresser Exos2 und ich mit 10" f/5 UNC Newton auf Skywatcher EQ6.
Das aufbauen der Geräte und die Gespräche dabei gehören für mich genauso zu einem gelungenen Beobachtungsabend wie das eigentliche Beobachten.
Sobald es Dunkel genug war konnte es losgehen. In alle Richtungen zeigten die Teleskope und es wurde immer wieder angesagt was man gerade sehen konnte.
Ich begann mit ein paar Aufnahmen mit der Canon EOS600D und dem Canon ESF18-55mm IS II Objektiv von dem Beobachtungsplatz und vom Überflug der ISS.
Die ISS, mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst an Bord, überflog uns von 18:28 Uhr mit 4.0mag aus Westen über 19:33 Uhr mit -4.0mag im Norden bis 19:35 mit -4.0 mag im Norden. Die Sonnenhöhe lag bei -11°.
Danach richtete ich mein Teleskop auf den Kugelsternhaufen M13, die Galaxie M31, den Planetarischen Nebel M57 Ringnebel, NGC 6826 Blinkender PN, Vega, e-Leier Vierfachstern und auf Uranus.
Nachdem ich mein Foto Equipment aufgebaut hatte machte ich vier AVIs von Uranus bis der Akku des Laptops leer war.
Weitere Beobachtung waren wegen der starken Feuchtigkeit nicht mehr möglich weil sogar die Fangspiegel der Newtons beschlagen waren und packten um 22:00 Uhr die Gerätschaften wieder ein.
Auch wenn es nur ein kurzer Beobachtungsabend war hat es sich wieder voll und ganz gelohnt. Gemeinsames Beobachten ist immer noch an schönsten.

Hier gehts zu den Bildern / Bildern


Der 63. Astro-Stammtisch fand am 06.11.2014 turnusmäßig wieder einmal in Gerchsheim im Badischen Hof statt. Getroffen haben sich um 19:00 Uhr Winfried, Karsten, Florian, Andreas, Uwe, Ralf, Florian, Gerhard, Michael und ich.
Eines der ersten Themen war die Ankündigung das die Astro-Zeitschrift Interstellarum und damit auch der Oculum Verlag zum Jahres Ende den Betrieb einstellen muss wenn nicht bei einer Crowdfunding Aktion doch noch genügend Geld zusammen kommt.
Die einhellige Meinung war das es Schade wäre wenn es soweit kommt aber der Versuch dies mit dieser Aktion abzuwenden nicht der Richtige Weg sei.
Andreas hatte ein Buch von dem Erfinder der TAL Klevtsov Teleskope Yuri A. Klevtsov dabei, welches komplett in Russisch geschrieben ist. Er erzählte von seinem Kontakt zu Herrn Klevtsov und wie es dazu gekommen ist das Buch zu erhalten. Eine spannende Geschichte.
Ralf erzählt uns von dem neuen Projekt einen 130/1300 und einen 160/1600 APO zu bauen und zeigte dazu einige sehr interessante Grafiken und Tabellen.
Uwe hatte wieder eine neue Zeichnung vom Mondkrater Thebit dabei die wie immer im Original sehr viel besser aussah als der Scan im Forum.
Da die Themenliste in der Astronomie ja bekanntlich sehr groß ist gingen uns die Gesprächsthemen wie immer nicht aus und so war es viel zu schnell wieder Zeit sich um 22:30 Uhr auf den nach Hause Weg zu machen.

 

Zurück zu Zurückliegende Termine

Klick mich  = Klick mich   |   Klick mich  Impressum   |   Klick mich  Wichtiger Hinweis   |   Klick mich  Changelog   |   Klick mich  Link auf y-Auriga   |   © Ulf Fiebig