www.y-Auriga.de

Willkommen auf meiner Homepage

Homepage seit: Juli 1998

Letzte Änderung: 30.10.2015

Zurückliegende Termine 2015


Zum 64. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum am 08.01.2015 trafen wir uns um 19:00 Uhr in Lindelbach im Winzerhof Weißenberger.
Gekommen waren Ralf, Uwe, Winfried, Gerhard, Walter, Michael, Florian, Johannes, Hans, Christoph, Andreas, Mareike, ich und zum ersten mal Thomas aus Würzburg.
Nachdem alle mit Getränken versorgt und reichlich gestärkt waren begannen auch schon gleich die Gespräche rund ums Thema Astronomie.
Bei einer so großen Teilnehmerzahl ist es nicht leicht allen Gesprächsgruppen gleichzeitig zu folgen und so entstand ganz nebenbei eine kleine Reise nach Jerusalem indem die Plätze immer wieder getauscht wurden um sich mal mit jedem unterhalten zu können.
Andreas brachte uns sein neuestes Equipment ;-) einen Tal Newton 2,56" f/7,7 auf Azimutaler Montierung mit dessen Ausbildungsqualität wir an einem Bocksbeutelbild an der gegenüberliegenden Wand überprüfen konnten. Der Newton ist in massiver, typisch Russischer Bauweise ausgeführt und soll demnächst seine Qualitäten an Sonne, Mond und Planeten zeigen.
Uwe hatte wieder seine Zeichenmappe dabei die ihre Runde machte und wie immer sehr bestaunt wurde.
Johannes konnte uns auch ein paar Zeichnungen und Airbrush Bilder auf seinem Handy zeigen die er selbst angefertigt hat.
Aktuelle Themen wie zB. Der Komet C/2014 Q2 Lovejoy und natürlich auch die Astrofotografie boten weiteren Gesprächsstoff.
Nachdem schon ein paar vorher gegangen waren verabschiedete auch ich mich um 23:00 Uhr von den letzten tapferen die nochmal nachbestellten und diesen sehr gelungenen Astro-Stammtisch noch nicht zu enden sein lassen wollten.


Zum 65. Astro-Stammtisch trafen wir uns um 19:00 Uhr in Schweinfurt im Naturfreundehaus. Da die meisten von uns schon etwas früher da waren, aber der Reservierte Tisch erst um 19:00 Uhr frei werden sollte, versammelten wir uns bis dahin in der "Lobby" und klärten derweil schonmal die nächsten Termin ab.
Gekommen waren dieses mal Philipp, Florian, Jürgen, Willi, Karsten, Rupert, Thomas, Jörg, Walter, Johannes, Eddi, Florian, Laurin mit Freundin, einer dessen Namen ich nicht mehr weiß, zum ersten mal Dennis und ich.
Nachdem wir, in dem für uns reservierten Nebenraum, die Tische passend zurecht gestellt hatten, passten auch alle zusammen hin und es konnte sich erst mal ordentlich gestärkt werden.
Bei Florian gingen noch ein paar Bestellungen für unser Forum T-Shirt / Sweatshirt ein und schon bestehende Bestellungen konnten noch geändert oder gleich bezahlt werden.
Jörg brachte seine neue Sony alpha 7s mit einem 200mm Teleobjektiv mit und zeigt uns die beeindruckenden Fähigkeiten dieser außergewöhnlichen Kamera. Bei ISO 51000 machte er freihändig, im schummrigen Gasthauslicht, mit dem 200er Tele ein Bild das hell und gestochen scharf war!
Philipp hatte zur Begutachtung sein 9mm 100° und das 8,8mm 82° Explore Scientific dabei. Sehr schöne Okulare durch die ich auf dem Kreuzberg durchsehen und mich von ihrer sehr guten Qualität schon überzeugen konnte.
Bei der großen Gruppe war es nicht ganz so leicht allen Gesprächen zu folgen und so setzte das bekannte Astronomische Stühlehopping wieder ein. :-)
Die Gespräche deckten den gesamten Astronomischen Bereich komplett ab von Astrofotografie, über Teleskope und Zubehör bis Aktuelle Astronomische Ereignisse.
Sehr schnell verging wieder die Zeit und um 22:00 Uhr machten die ersten sich auf den nach Hause Weg. Um 22:20 Uhr verabschiedete auch ich mich von der kleinen tapferen Gruppe die noch die Stellung etwas länger hielt den der Weg nach Hause ist weit und die Nacht kurz.
Zuhause angekommen ließ ich mir aber die Gelegenheit nicht nehmen noch einen blick mit dem Fernglas auf den Kometen C/2014 Q2 Lovejoy, der dicht neben Alamak (gamma And) stand, zu werfen.


Zum 66. Astro-Stammtisch am 05.03.2015 trafen wir uns um 19:00 Uhr im Gasthaus am See in Kitzingen.
Dabei waren diesmal Frank, Christoph, Ralf, Uwe, Florian, Karsten, Thilo, Thomas, Johannes und ich. In der überschaubaren Runde mussten wir diesmal kein "Ringelreihen" spielen und konnten von unseren Plätzen aus die Unterhaltungen verfolgen.
Serviert wurden wie immer im See Pizzen verschiedenster Ausführungen selbst verständlich auch die "versaute".
Astronomische Themen gab es wieder genügend so das uns der Gesprächsstoff nie ausging.
Die Planetenaufnahmen der letzten Wochen von Frank und Christoph wurden ausgiebig diskutiert und das man sie auf den Smartphone gleich ansehen konnte war natürlich um so besser.
Gespräche über Astrophotos und Ergebnisse unterschiedlicher Kameras sowie Bildbearbeitung sind mittlerweile am Stammtisch nicht mehr wegzudenken.
"Wo steht wann der Große Rote Fleck auf Jupiter???" - das war die Preisfrage des Abends. Mehrere Planetariumssoftware wurde durchdiskutiert und einige Handyapps ausprobiert. Einigen Teilnehmern musst man erst noch einen Crashkurs in Smartphone Bedingung geben aber am Ende klappte alles sehr gut ;-)
Planetenzeichnungen und deren Glaubhaftigkeit konnte Thilo und Uwe anhand eines Marsfotos vom 04.03.2010 nachvollziehen. Damals hatte Thilo beinahe gleichzeitig mit Uwe eine Marsbild erstellt und diese im Forum veröffentlicht. Die Übereinstimmungen zwischen der Zeichnung von Uwe und dem Foto von Thilo waren damals wie heute gegeben.
Die Zeichenmappe von Uwe wurde natürlich auch wieder herumgereicht.
Uwe meinte das er in Zukunft versuchen wird bessere Scanergebnisse im Forum einzustellen, bzw. die Zeichnungen zu fotografieren.
Thilo berichtete uns über seinen 16" Flextube Dobson, den er für visuelle Beobachtungen auf einen Hänger packt.
Ralf zeigte den aktuellen Stand der Kleinserie 130er / 160er Apo auf und verdeutlichte, wie kompliziert und zum Teil arbeitsaufwendig eine gut durchdachte Fassung ist. Auch über die Optik an sich und ihre Eigenschaften wurde gefachsimpelt.
Passend zu den Geräten war auch eine Diskussion über die Würzburger Sternwarte und ihren Verein. Hier soll eventuell eine neue Montierung und auch ein Refraktor angeschafft werden, wobei die Meinungen bei den Vereinsmitgliedern weit auseinanderdrifteten. 15 Personen - 15 Meinungen.
Mit dem Stichwort Montierung kamen Überlegungen von Uwe für seinen 5-Jahresplan einer eigenen Sternwarte auf. Er meinte "Eine Alt-Motierung mit FS 2 wäre für mich als Grobmotoriker sicher nicht die schlechteste Alternative". Weiter sagte er "Die Serienstreuung der Alt-Montis ist scheinbar sehr groß, aber wenn man wie ich nur visuell unterwegs ist, sollte es allemal reichen".
Schnell verging die Zeit und so verabschiedeten wir uns um 22:45 Uhr und beendeten diesen interessanten Astro-Stammtisch.


Da die letzte Frühjahrstagung mir sehr gut gefallen hat nahm ich an der 39. Frühjahrstagung der Vereinigung der Sternfreunde VdS am 07.03.2015 wieder teil. Eingeladen hatte die VdS in das König Friedrich Gymnasium in Würzburg.
Beginn war um 09:30 Uhr und vorher hatte man die Gelegenheit sich mit reichlich Informationsmaterial der VdS einzudecken.
Von unserem Forum Stellarum waren noch Martin, Frank, Winfried, Philipp, Thomas, Ralf, Simon, Florian und Wolfgang mit dabei so das wir wieder eine große Teilnehmergruppe waren.
Sehr gefreut hat mich auch das ich Michael Kunze (Sky in Motion) persönlich kennenlernen konnte.
Pünktlich um 09:30 Uhr begann Otto Guthier, VdS, Heppenheim mit der Eröffnung der Tagung und der Begrüßung der Teilnehmer. Ein Grußwort von Dr. Siegfried Rose, FKG, Würzburg schloss die Eröffnung ab.

Das weitere Programm sah wie folgt aus:

9:40 Uhr
Dr. Eberhard Bredner, Ahlen-Dolberg (FG Sternbedeckungen)
Astronomie 4.0

10:15 Uhr
Silvia Kowollik, Ludwigsburg
Planetenbeobachtung mit 6" Mak

10:45 Uhr
Jens Leich, Wiehl-Marienhagen (FG Astrofotografie/DS)
Rund ums Beobachten und Zeichnen

11:15 Uhr
Dr. Uwe Pilz, Leipzig (FG Kometen)
Gasentwicklung und Lichtkurven von Kometen

12:00 - 13:00 Uhr
Mittagspause

13:00 Uhr
Stefan Hümmerich, Braubach (FG Veränderliche/BAV)
Neue Veränderliche per Mausklick - eine astronomische Schatzsuche und Datamining

13:30 Uhr
Dr. Harald Krüger, MPJ für Sonnenforschung, Göttingen
Erste Ergebnisse der Rosetta/Philae-Mission

14:45 Uhr
Dr. Uwe Pilz, Leipzig (FG Kometen)
Friedrich Wilhelm Gerber 1932 - 2014

15:15 Uhr
Dr. Thomas Eversberg, Windeck (FG Spektroskopie)
Spektroskopische Abenteuer
16:00 - 16:15 Uhr
Kaffeepause

16:15 Uhr
Bernd Christensen, Denver, USA
Vergleich der Vereinsaktivitäten in USA und Deutschland
Können wir daraus etwas lernen?

16:45 Uhr
Michael Kunze, Moers (FG Astrofotografie)
Nächte im Südwesten der USA

17:30 Uhr
Diskussion und Schlussworte

Einen ausführlichen Bericht der 39. Würzburger Frühjahrstagung kann auf der Seite der VdS nachgelesen werden.


13. Astronomietag 21.03.2015

Der 13. Astronomietag am 21.03.2015 fiel, wie schon in den beiden Jahren davor, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Wasser.
Wir hatten uns für diesen Astronomietag so viel vorgenommen. Zuerst haben wir einen neuen Platz ausgesucht der nicht so weit von der Stadt entfernt ist damit uns die Besucher leichter finden. Gewählt haben wir den Platz neben der Alten Mainbrücke, das ehemalige Gartenschaugelände in Kitzingen.
Mit der Stadt Kitzingen hatte ich alles geklärt und die Genehmigung erhalten den Astronomietag dort abzuhalten.
Die lokalen Zeitschriften "Die Kitzinger" und die "Mainpost" hatten am Freitag einen Vorbericht gebracht bei dem beschrieben wurde was wir so alles vorhatten. Da am Freitag die Sonnenfinsternis mit immerhin 73% Bedeckung noch bei strahlend blauen Himmel beobachtet werden konnte wollten wir natürlich auch die Sonne, helle Sterne und den Planeten Venus am Tag zeigen. Für den Abend hatten wir uns dann Mars, Venus, Jupiter, M13, M31 und was sonst noch so an hellen Objekten zu finden war vorgenommen.
Um 15:00 Uhr trafen wir (Florian, Karsten und ich) uns dann an der Alten Mainbrücke bei vollständig bedeckten Himmel, kaltem Wind und zeitweise leichtem Nieselregen.
Die ganze Zeit blickten wir gespannt auf die Satellitenbilder und hofften das sich vielleicht doch noch ein paar Wolkenlücken auftun. Die größte Wolkenlücke reichte aber leider nur für einen ca. 30 Sekunden blick auf die Sonne.
Insgesamt kamen vier Besuchter denen wir unsere Teleskope zeigten, im Kofferraum liegend :-( , und beantworteten ihre Fragen rund um das Thema Astronomie.
Nachdem das Wetter keinerlei Anstalten machte wenigstens ein bisschen besser zu werden und auch keine Menschenseele bei dem Sauwetter mehr unterwegs war, beendeten wir den 13. Astronomietag wie immer mit der Hoffnung das nächstes Jahr besseres Wetter ist.


Am 09.04.2015 trafen wir uns zum 67. Astro-Stammtisch im Badischen Hof in Gerchsheim wieder um 19:00 Uhr.
Gekommen waren Simon, Johannes, Dennis, Thomas, Uwe, Frank, Hans, Mareike, Karsten und ich.
Nach dem gewohnt guten Essen machten wir uns auch gleich daran das Thema Astronomie Kreuz und Quer zu bearbeiten.
Simon zeigte uns viele Bilder von seinem Besuch im Deutschen Museum zu denen er viel erzählen und erklären konnte.
Ich hatte die Flyer vom Forum, die übrigen Flyer vom Astronomietag und die Shirts die wir uns machen ließen dabei.
Simon orderte Forums-Flyer für eine Veranstaltung die er machen möchte und die Flyer vom Astronomietag und die Shirts verteilte ich unter den anwesenden.
Gesprächsthemen waren zB. Der Astronomietag der wegen dem schlechten Wetter wieder einmal ein Reinfall war, der 152/1200 FH von Dennis auf dem die Beschreibung auch gut passen würde, das neue Canon 55-300mm Objektiv von Johannes, die neue Rockerbox von Uwe die erstmal eine ausgiebige Überarbeitung benötigt, wie sich das Wetter entwickeln könnte da wir am kommenden Samstag den 11.04.2015 unser Teleskoptreffen veranstalten wollten und natürlich wie immer die Fotografie.
Schnell verging die Zeit und so beendeten wir diesen Astro-Stammtisch um 23:00 Uhr.


Am 11.04.2015 wollten wir uns zum 2. Teleskoptreffen des Forum Stellarum auf dem Kreuzberg zwischen Volkach, Northeim und Sommerach treffen.
Die ganze Woche hatten wir sehr gutes Wetter aber am Samstag zog es sich immer mehr zu und am Abend war es fast vollständig bedeckt. Da auf dem Satellitenbild hinter dem Wolkenband das quer über Europa lag keine Wolken mehr zu sehen waren hofften wir das es schnell genug vorankommt und uns vielleicht bis 21:00 Uhr den Himmel frei gibt.
Aus diesem Grund trafen wir uns trotz fast geschlossener Wolkendecke und kaltem Wind am Beobachtungsplatz ab 18:30 Uhr. Gekommen waren Thomas, Rupert, Gerhart, Bernd, Uwe, Dennis, Johannes mit Freundin, Philipp, Jörg und ich.
Gerhart hatte die überarbeitete Rockerbox von Uwes Dobson und Uwe den Newton dabei so das wenigsten ein Teleskop aufgestellt wurde. Die anderen Teleskop blieben alle in den Fahrzeugen da der Wind recht stark war und es zudem ab und zu ein wenig nieselte.
Um wenigstens etwas Astronomisches zu sehen zeigte uns Jörg auf seinem Tablet viele Bilder die er bei seiner Reise in Neuseeland gemacht hatte wie zB. Die Große und die Kleine Magellansche Wolke und den auf dem Kopf stehenden Orion.
Die Planetariumsprogramme auf den Handys zeigten uns, wenn wir sie auf den Wolkenverhangene Himmel richteten, was wir alles hätten sehen können.
Dennis hatte seine Quadcopter dabei der aber auch wegen dem heftigen Wind nicht gestartet werden konnte.
Gespannt schauten wir auf die Satellitenbilder, die uns die Smartphones trotz schlechter Internetverbindung anzeigten, ob sich die Wolken nicht doch noch verziehen würden aber den gefallen taten sie uns natürlich nicht.
Kurz vor 21:00 Uhr kam eine Wolkenlücke die für gut 10 Minuten den Blick auf Venus und Jupiter frei gab und so konnten wir wenigstens diese einen Moment sehen. Genau in dieser Zeit überflog uns die Internationale Raumstation ISS so das wir auch sie zwischen den Wolkenlücken sahen. Den nahen Vorbeiflug an der Venus konnten wir leider nicht beobachten da sich zu diesem Zeitpunkt die Venus schon wieder hinter den Wolken versteckte.
Um 21:15 Uhr beendeten wir diesen Samstag Abend Plausch an der frischen Luft mit der Hoffnung das sich bald ein neuer Termin findet an dem das Wetter mitspielt und wir gemeinsam beobachten können.


Am 18.04.2015 fand auf dem Kreuzberg in den Weinbergen zwischen Volkach, Sommerach und Nordheim das 2. Teleskoptreffen des Forum Stellarum statt.
Eigentlich wollten wir uns schon eine Woche vorher am 11.04. treffen aber an diesem Tag wollte das Wetter mal wieder nicht mitspielen so das wir den Termin um eine Woche verschieben mussten. Aber das warten hat sich gelohnt, denn am 18.04. trafen wir uns um 18:30 Uhr bei bestem Beobachtungswetter.
Ich beobachtete mit meinem TS UNC 10" f/5 Carbon Newton auf Skywatcher EQ6 Goto mit Berlebach Planet und den ES Okularen.
Des weiteren sind mit ihren Teleskopen gekommen:
Simon 10" Dobson
Laurin 8" Skywatcher Newton auf Skywatcher EQ6 Goto
Dennis 8" Skywatcher Newton auf Skywatcher EQ6 Goto
Bernd 8" GSO Newton auf Skywatcher EQ6 Goto
Martin 130 ED APO auf Skywatcher EQ6 Goto
Andreas 10" Tal RC auf Skywatcher EQ6 Goto
Philipp 100/714 mm ED Bino
Gerhard 10" Gitterrohr Dobson
Christoph 10" Gitterrohr Dobson
Thomas 10" Gitterrohr Dobson
Thilo 16" Skywatcher Goto Dobson
Jörg 12" Skywatcher Goto Dobso

Klick mich für großes Bild

Beobachtet habe ich und auch die anderen Beobachter:
Die Planeten Merkur und Mars die schon sehr tief im Dunst standen, die halbe Venus und Jupiter mit seinen Monden und dem GRF. Der GRF auf Jupiter war sehr gut zu sehen und setze sich deutlich vom SEB, durch einen helleren streifen, ab und um 22:51:30 bis 22:57:36 Uhr MESZ bedeckte der Jupitermond Mond Io, Ganymed.
Dieses mal waren die Wetterbedienungen gut und so konnte Dennis seinen beleuchteten Octocopter in der Dämmerung fliegen lassen, sehr Interessante Sache.
Von 21:07 bis 21:15 Uhr MESZ bei einer Sonnenhöhe von -9° konnten wir den Überflug der ISS beobachten die nahe an Venus und Jupiter vorbeiflog.
Den Kometen C/2014 Q2 Lovejoy fanden wir in der Kassiopeia. Er zeigt eine gut sichtbare Koma, ohne Schweif mit hellerem Kern. Seine Position war RA: 01h 26m 31s Dek: +72 32' 00".
Die Offene Sternhaufen M48, M67, M36, M37, M38 und NGC884/869 h+chi, die Kugelsternhaufen M13 und M92 sowie die Planetarischen Nebel M97, M57 und M27 kamen auch an die Reihe.
Die sehr gute Durchsicht war prädestiniert für Galaxien. Beobachtet wurden M81 / M82 die groß und hell waren mit deutlich sichtbaren Strukturen. M89, M90, M91, M101, M109 und M104 standen auch noch auf dem Programm..
Sehr schön war der Anblick von M97 und M106 die gemeinsam ins Gesichtsfeld des Okulars passten.
Zu den High Light des Abend gehörten auch das Leo Triplett mit M65, M66 und NGC 3628 sowie das Leo Quartett mit M95, M96; M105 und NGC3354. Beide, Triplett und Quartett, konnte ich komplett im Gesichtsfeld des Okulars sehen.
Besonders gut finde ich immer zu hören welches Objekt die anderen Beobachter gerade eingestellt haben und die dazugehörig Kommentare wie zB. "Hab ich" "Super" "Wow" sowie die fielen "Ohs" und "Ahs".
Am Schluss des Beobachtungsabend zeigte sich noch zum Abschiedsgruß Saturn knapp über den Bäumen im Fernglas.
Um 01:30 Uhr beendeten wir dieses sehr schöne 2. TdFS und kamen zu dem Schluss das gemeinsames Beobachten einfach mehr Spaß macht!


Zum 68. Astro-Stammtisch trafen wir uns in Lindelbach im Winzerhof Weißenberger am 07.05.2015 um 19:00 Uhr.
Gekommen sind dieses mal, Johannes, Karsten, Frank, Thomas, Walter mit seiner Frau, Uwe, Winfried, Michael, Ralf, Christoph, Simon, Michael, Florian und ich.
Vor, während und nach reichlich Jägerschnitzel, diversen Wursttellern und Weizenbier mit und ohne Umdrehungen war unser Hauptthema natürlich die Astronomie.
Winfried brachte ein paar Teile, die er nach Umstellung und Verkauf seines Maksutov-Newton nun nicht mehr benötigt, zur Ansicht mit. Darunter einen Okularauszug, einen 8x50 Winkelsucher und eine sehr interessante Scharfstellhilfe.
Uwe ließ wieder seine Zeichenmappe rumgehen und Ralf erzählte uns von seinen Arbeiten zur Verbesserung eines 12" Carbon Newton wie zB. das entspannen des Spiegels.
Walter hatte seine Steuerung DM3 dabei die wahrscheinlich wegen eines Wackelkontaktes nicht mehr geht. Ralf nahm sie mit um mal nachzusehen woran es liegt und ob man es noch reparieren kann.
Johannes zeigte uns auf seiner Canon Kamera viele eindrucksvolle Stimmungsbilder von Sonnenuntergängen, Zitat Johannes "Ich gehe nie mehr ohne Kamera aus dem Haus!".
Noch viele weitere Themen wurden besprochen und so verging die Zeit wieder sehr schnell so das wir um 22:00 Uhr diesen Astro-Stammtisch beendeten und uns auf den nach Hause Weg machten.


Zum 69. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen wir uns am 02.06.2015 um 19:00 Uhr mal wieder in Nordheim in den Zehnthof Weinstuben.
Gekommen waren Karsten, Philipp, Jörg, Johannes, Dennis, Mareike, Uwe, Winfried, Ralf, Thomas, Christoph, Florian, Simon, ich und zum ersten mal Herbert.
Nach gewohnt sehr guter Stärkung begannen auch gleich die Gespräche rund um die Astronomie.
Herbert als neu / wieder Einsteiger in die Astronomie erzählte uns zuerst mal was er für ein Equipment hat und gleich dazu viele Fragen die wir gerne so gut wie möglich beantworteten. Eine Frage war zB. "Was bedeutet f/5" oder "Wie ist das mit dem Scheinbaren und tatsächlichen Gesichtsfeld". Es ist immer wieder erstaunlich wie schwer es ist selbstverständliche Dinge zu erklären. Auch die Fragen nach brauchbarer Literatur beantworteten wir mit: "Das Kosmos Himmeljahr, den Karkoschka Himmelsführer und dem DeepSky Reiseatlas mit dem DeepSky Reiseführer".
Johannes brachte uns seine neue Fotomontierung mit, eine Skywatcher Star Adventurer und konnte uns schon die ersten Ergebnisse zeigen. Auf einem Foto vom Orionnebel M42 konnten wir schöne runde Sterne sehen also ein Zeichen das die Nachführung gut funktioniert. Johannes erzählte uns das nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Aufstellung und Ausrichtung nun alle Probleme gelöst sind.
Uwe hatte wieder seine Zeichenmappe dabei in der wir seine Aktuellen Zeichnungen im Original bewundern konnten.
Das Buch "Der Marsianer" von Andy Weir, das momentan verfilmt wird, kam auch zum Gespräch bei dem wir feststellten das es keine Dokumentation sondern ein Spielfilm ist da doch einige Gegebenheiten mit der Realität nicht konform gehen.
Dadurch das wir wieder eine so große Gruppe waren, war es nicht immer leicht an allen Gesprächen teilzunehmen so das bestimmt noch weitere Interessanten Themen besprochen wurden.
Schnell wie immer verging die Zeit und so beendeten wir diesen sehr schönen Astro-Stammtisch um 22:45 Uhr.


Am 70. Astro Stammtisch am 02.07.2015 konnte ich leider nicht teilnehmen.


Am 71. Astro Stammtisch am 27.08.2015 konnte ich leider nicht teilnehmen.


Am 11.09.2015 fand auf dem Kreuzberg in den Weinbergen zwischen Volkach, Sommerach und Nordheim das 3. Teleskoptreffen des Forum Stellarum statt.
Eigentlich wollten wir uns am 12.09.15 treffen aber der Wetterbericht sagt für Samstag Abend starke Bewölkung voraus so das wir auf den Freitag wechselten. Der Wechsel hat sich voll gelohnt, denn am 11.09. trafen wir uns um 18:45 Uhr bei bestem Beobachtungswetter.
Ich beobachtete mit meinem TS UNC 10" f/5 Carbon Newton auf Skywatcher EQ6 Goto mit Berlebach Planet und den ES Okularen.
Des weiteren sind mit ihren Teleskopen gekommen:
Uwe 10" ACF auf Vixen SXD
Simon 10" Galaxy Dobson
Andreas 10" Tal Klevtsov auf Skywatcher EQ6 Goto
Gerhard 15" Gitterrohr Dobson
Werner Celestron CPC 925 GPS
Rupert 8" Tal RC auf GP
August Celestron CPC 1100 GPS
Georg 10" f/4,7 Skywatcher auf EQ6 Goto
Eddi Celestron CPC 800 GPS
Florian Skywatcher Evostar 100 ED auf Bresser-GP
Karsten 12" Skywatcher Dobson
Laurin mit zwei Bekannten 8" f/6 Skywatcher Dobson
Hans 10" Galaxy Dobson - nicht aufgebaut :-(
Johannes - mit Erkältung :-(
Beobachtet habe ich und auch die anderen Beobachter:
Saturn mit 0,6mag in der Wage, der trotz sehr tiefer Stellung noch gut zu beobachten war und sogar zeitweise die Cassini-Teilung und Wolkenbänder am Äquator aufblitzen ließ.
Uranus mit 5,7mag in den Fischen, der eindeutig flächig und grün-bläulich erschien.
Neptun mit 7,8mag im Wassermann, der auch flächig und bläulich war.
Um 21:57 Uhr sollte Iridium 21 mit -6,6mag aufblitzen (Kitzingen) der aber auf dem Kreuzberg maximal -2 bis -3 erreichte. Trotzdem war die Beobachtung sehr besonders da wir dabei bemerkten das wenn man genau zwischen h&chi im Perseus und M31 in der Andromeda sieht (mit bloßem Auge) beide Objekte in den Augenwinkel gleichzeitig sehr gut erkennen kann.
Doppelsterne:
Mizar und Alkor mit dem Ludwigsstern im Großen Bären, Ras Algethi im Herkules und Alamak in der Andromeda.
Offene Sternhaufen:
M34 in der Andromeda, M26 im Schild, M29 im Schwan, M52, M103 und NGC457 Eulenhaufen, sowie NGC225 in der Kassiopeia, M8 und M23 im Schützen, NGC6709 im Adler, NGC896 / NGC884 h&chi im Perseus und NGC1502 in der Giraffe.
Kubelsternhaufen:
NGC6229 in der Kassiopeia, M13 (gemeinsam mit NGC6207) und M92 im Herkules, M71 im Pfeil und M10, M12 und M14 im Schlangenträger.
Planetarische Nebel:
M57 Ringnebel in der Leier, NGC6826 Blinkender Nebel im Schwan und M27 Hantelnebel im Füchschen.
Galaxien:
M31 mit M32 / M110 in der Andromeda, M81 mit M82 und M101 im Großen Bären, M102 im Drachen, NGC891 in der Andromeda, NGC2403 in der Giraffe, M33 im Dreieck, NGC6207 (zusammen mit M13) im Herkules und NGC247 im Walfisch.
So gegen 23:30 Uhr wurde es merklich dunkler und nach 24:00 Uhr kam die Milchstraße heraus wie schon lange nicht mehr.
Besonders gut gefallen hat mir wieder die Super Stimmung bei Super Wetter mit den Super Leuten.
Um 00:45 Uhr machte mich mich als vorletzter auf den Nachhauseweg nur Florian und Eddi hielten es noch ein wenig länger aus.


Am Samstag morgen um 09:00 Uhr fuhren Gerd und ich zur Astronomie-Messe in Villingen/Schwenningen. Die Astronomie-Messe AME, einer der größten in Europa, fand nun mehr zum zehnten mal statt und für mich war es der erste Besuch einer Astronomie-Messe überhaupt. Dementsprechend groß waren meine Erwartungen.
Um kurz nach elf kamen wir bei der AME an und schnell war ein Parkplatz, die reichlich vorhanden und kostenlos waren, gefunden.
Am Eingang mussten wir erst mal 10 Euro eintritt bezahlen was wir natürlich voller Vorfreude gerne taten. Der Eintrittspreis ist OK liegt aber im oberen Bereich wenn man Bedenkt das er zB. bei der IAA oder Automechanika (die größten Kfz-Messen der Welt) auch nicht viel höher liegt. Dort ist es sogar so das die Aussteller Freikarten, inklusive Einladung auf den Stand, an ihre Kundschaft verteilen was auch für die Aussteller auf der AME eine Idee sein könnte.
Edit: Tage später habe ich erfahren das man als VdS Mitglied eine Ermäßigung von 2 Euro bekommt, hätte man auch etwas deutlicher bekannt geben können! :-(
Gleich am Eingang war der Stand der Messe Betreiber bei dem man einen Lageplan und eine kleine Tasche für Prospektmaterial bekam. Links und rechts davon befand sich der Stand der VdS und vom Astrotreff. Gerade aus gings direkt zum Stand von Explore Scientific wo wir auch gleich Uwe und Frank bei den großen APOs fanden.
Bei der VdS kaufte ich mir eine ältere Ausgabe des Journal für Astronomie welches für Mitglieder nur 2 Euro kostete. Die freundliche Dame am Stand lud mich daraufhin auf eine Tasse Kaffee ins VdS Mitgleiter-Café ein.
Weiter ging die Runde vorbei an den Ständen vom Astroshop, Ocullum Verlag, ICS, APM, Berlebach und Teleskop- Service.
Beim TS hatte ich mir mehr erhofft als einen großen Schnäppchen Markt und zwei Teleskope. Ich wollte mir eigentlich den INED70 einen ED mit 70mm f/6 Optik in Carbon und 2" Crayford OAZ mal genauer ansehen und vielleicht sogar kaufen. Naja, ein andermal vielleicht.
Die runde ging weiter, vorbei an vielen kleineren und größeren Standen wie zB. Bresser, Vixen, Meade, Nikon, Kosmos Verlag, Kiripotib, Spektrum Verlag und Astronomie.de um nur einige zu nennen.
Bei Ralf mit seinen Astro-Optik-Manufaktur APOs machte ich einen längeren Stopp um mir den 130er, den160er und den Astrografen mal genauer anzusehen und erklären zu lassen. Später wurde der 130er noch auf die Optische Bank beim Stand von Bresser gelegt wo man sich von der sehr guten Abbildung überzeugen konnte, wenn mal grad keiner zu nahe vorbeilief und das Bild einigermaßen ruhig war.

Klick mich für großes Bild

Zischen den Hallen befand sich ein großer und sauberer Toilettenbereich was natürlich auch ein wichtiger Punkt für eine gut organisierte Messe ist.
In der zweiten Halle gab es außer einem Essen und Getränkestand mit Sitzgelegenheit die Stände von zB. Skywatcher, Celestron, Baader Planetarium und einen kleine Meteoriten Stand.
Was mir beim schlendern durch die Gänge auffiel waren die vielen verschiedenen Sprachen die gesprochen wurden. Außer deutsch hörte man natürlich englisch aber auch italienisch, französisch und schweizerisch, also mit recht eine Internationale Messe.
Unterwegs begegneten mir immer wieder Uwe, Frank und Gerd die genau wie ich kreuz und quer durch die Messe gingen.
Auf dem Freigelände konnte man noch, wenn es die Wolken zuließen, durch ein 50mm Lunt und ein PST auf die Sonne sehen.
Es waren noch viele kleinere Aussteller mit teils sehr interessanten Astro Equipment vor Ort und auch ein paar Sternwarten und Astronomie Vereine stellten sich vor.
Um 14:45 Uhr machten Gerd und ich uns auf den Rückweg wo wir um 17:00 Uhr wieder in Kitzingen ankamen.
Fazit: Der Ausflug zur AME hat mir sehr gut gefallen, wenn auch etwas mehr Teleskope hätten ausgestellt sein können.


Zum Monatlichen Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen sich am 24.09.2015 um 19:00 Uhr im Gasthaus am See in Kitzingen Johannes, Christoph, Winfried, Uwe, Ralf, Florian, Mareike, Georg und ich zum 72ten mal.
Nachdem wie immer reichlich "versautes" Essen und kühle Getränke serviert wurden waren wir auch schon tief in die Astronomischen Themen eingetaucht.
Ein großes Thema war die vergangene Astromesse AME die am letzten Samstag in Villingen/Schwenningen stattfand die Uwe, Frank, Gerd und Ich besuchten. Ralf war dieses mal sogar als Aussteller anwesend und präsentierte dem interessierten Fachbesuchern seine neuen 130 und 160 mm APOs und den 130/560 Astrografen.
Der 130er wurde später sogar auf eine Optische Bank gelegt wo man sich von seiner sehr guten Abbildungsqualität überzeugen konnte, wenn mal gerade keine Erschütterungen durch vorbeilaufende Besucher waren. Insgesamt wurde die Messe als sehr gut empfunden auch wenn etwas mehr Teleskope hätten ausgestellt werden können. Die Tatsache das etwas weniger Besucher als früher gekommen waren empfand ich als nicht so schlimm da man dadurch gut an allen Ständen ohne Gedränge sich umsehen konnte.
Die Beobachtung der Mondfinsternis am kommenden Montag morgen war auch ein Thema des Abends. Soll man so früh morgens aufstehen um sie beobachten und fotografieren zu können auch wenn man gleich danach auf Arbeit muss? Die nächste, bei uns gut zu beobachtende totale Mondfinsternis, findet erst in 14 Jahren statt, hmm!?
Ein weiteres Thema war unser Forum das mit dem Aktuellen Server immer wieder Probleme macht und wegen Auslastung den Zugang teilweise verwehrt.
Ich brachte das neue Himmelsjahr 2016 mit das ich vom Kosmos Verlag kostenlos und mit Widmung von Hans-Ulrich Keller bekam weil ich ihnen bei der Vorstellung der 2016er Version auf FB geschrieben hatte das ich das Himmelsjahr von 1964 bis heute komplett habe. Fand ich richtig Stark!
Wie immer gab es natürlich noch viele weitere Themen rund um die Astronomie wobei Teleskope, Montierungen und die Fotografie immer eine große rolle spielten.
Um 22:30 Uhr beendeten wie diesen Astro-Stammtisch mit einen blick auf dem sich demnächst verdunkelnden Mond nicht ohne noch festzustellen das ein Roman nicht unbedingt zu 100% Wissenschaftlich Korrekt sein muss, vor allem wenn es sich um Sci-Fi handelt ;-)


Am 73. Astro Stammtisch am 28.10.2015 konnte ich leider nicht teilnehmen.


Am 74. Astro Stammtisch am 26.11.2015 konnte ich leider nicht teilnehmen.

 

Zurück zu Zurückliegende Termine

Klick mich  = Klick mich   |   Klick mich  Impressum   |   Klick mich  Wichtiger Hinweis   |   Klick mich  Changelog   |   Klick mich  Link auf y-Auriga   |   © Ulf Fiebig