www.y-Auriga.de

Willkommen auf meiner Homepage

Homepage seit: Juli 1998

Letzte Änderung: 17.10.2015

EQ6 Wedge

oder

Wenn's stabil und trotzdem leicht verstellbar sein soll

Der Polblock ist ja bekanntlich die größte Schwachstelle der Skywatcher EQ6.
Die Original Verstellschrauben für die Geographische Breite sind so schwach das sie nach ein paar Einstellungen verbiegen und nur noch schwer oder gar nicht mehr aus dem Polblock herausdrehbar sind. Deswegen sollte man diese sofort gegen stärkere austauschen.
Aber auch das ist noch nicht die Optimale Lösung, denn die Schrauben drücken immer noch gegen einen Zapfen und arbeiten sich langsam in diesen hinein.
Auch das Gelenk, zwei Alugusshälften mit einer Schraube verbunden, schlägt mit der Zeit aus und trägt so zur Instabilität bei.
Die Lösung für die Probleme waren meist Bastelarbeiten wie zB. die verstärkten Polhöhenschrauben, eine Stahlplatte auf den Zapfen aufbringen und das Lager durch eine Messinghülse und einer stärkeren Schraube zu stabilisieren.

Einen ganz neuen Weg geht die EQ6 Wedge. Hier wird der Alte Polblock komplett entfernt und durch die EQ6 Wedge ersetzt.

Ich habe die EQ6 Wedge bei meiner EQ6 eingebaut und möchte hier den Einbau zeigen.

Das eigentliche Paket steckte noch in einem größeren, welches mit ordentlich Polstermaterial ausgestopft war und natürlich fehlte auch die kleine Packung Gummibären nicht ;-)

Paket 1

Im Paket mit der Größe 20cm x 20cm x 20cm sah man erstmal jede menge Styroporchips und Luftpolsterfolie.

Paket 2

Die einzelnen Teile der EQ6 Wedge waren gut verpackt.

Pflanzringe 3

Der Inhalt des Pakets besteht aus einer Kurzbeschreibung mit einem Link zu einer englischsprachigen Anleitung, zwei M8 Schrauben mit Kunststoffgriff zur Azimutverstellung, vier M8 Innensechskantschrauben für die Grundplatte, einen M10 Gewindestab und einem weißen Kunststoffbolzen.
Außerdem der rechten Lageraufnahme sowie der linken mit Verstelleinrichtung und der Grundplatte.

Unterkonstruktion 1

Zuerst müssen die beiden Kunststoffdeckel entfernt werden, geht nicht sonderlich schwer aber sie zerbrechen dabei leicht.

Unterkonstruktion 2

Unter den Kunststoffdeckeln kommt die M10 Schraube der Polhöhenachse zum Vorschein.

Korpus 1

Zuerst die Mutter entfernen...

Korpus 2

...und dann die Schraube komplett herausdrehen.

Außenwände 1

Nach dem herausdrehen der beiden Polhöhenschrauben, ich hatte diese durch stabilere Innensechskantschrauben ersetzt...

Dachgerüst 1

...kann die EQ6 vom Polblock abgehoben werden. Vorher aber die drei kleinen Innensechskantschrauben lösen!

Dachgerüst 2

Das Ergebnis: EQ6, Polblock, Abdeckungen, Schrauben und Beilagscheiben aus Metall und Kunststoff.

Dach

Nun muss zuallererst das berühmte Chinafett ordentlich entfernt werden.
Außerdem wird man schmerzlich feststellen das da noch eine Metallspitze übersteht die einmal die Polhöhe angezeigt hat, also am besten vorher entfernen ;-)

Fenster

Jetzt die zwei Hälften der neuen Achse links und rechts anbringen und mit dem M10 Gewindebolzen verbinden.
Die linke und rechte Hälfte kann man eigentlich nicht verwechseln da die rechte Hälfte einen Absatz hat der in eine Vertiefung an der EQ6 genau hineinpasst. Die linke Hälfte, an die Später die Verstelleinrichtung kommt, hat diesen Absatz nicht.
Gleichmäßig per Hand zusammen drehen und mit zwei 17mm Ringschlüsseln fest anziehen.
Aber nicht vergessen - Nach fest kommt ab!

Verkleidung

Links und rechts werden nun zwei Kunststoffringe aufgesteckt.

Tür 1

Darauf wird zuerst die rechte Seitenplatte...

Tür 2

...und danach die linke mit der Verstelleinrichtung aufgesteckt.

Innen 1

Als letztes Teil wird nun die Grundplatte mit den vier M8 Innensechskantschrauben angeschraubt.
Die Innensechskantschrauben über Kreuz beiziehen und danach fest anziehen.
Auch hier daran Denken - Nach fest kommt ab!

Innen 2

Zum Schluss noch die beiden Azimutschrauben einschrauben und den Kunststoffbolzen einsetzen, fertig.

Innen 3

Nach dem aufsetzen auf das Stativ die EQ6 grob auf die Geografische Breite einstellen und die Klemmschrauben der Seitenteile (6mm Innensechskant) leicht anziehen.
Die Verstelleinrichtung in eine Mittelstellung drehen und auch hier die Klemmschrauben (6mm Innensechskant) leicht anziehen.

Innen 4

Bei nächster Gelegenheit, mit freier Sicht auf den Polarstern, die Montierung exakt auf die Geografische Breite einstellen und danach die Klemmschrauben etwas fester anziehen.
Nicht zu fest, denn sie müssen ja immer mal wieder bei einem Standortwechsel, zum einstellen der Polhöhe, gelöst werden.

Einsatz

 

Fazit:

Die EQ6 Wedge ist eine gute Möglichkeit die Probleme der Polhöhenverstellung der EQ6 zu lösen.
Man merkt sofort das die Montierung deutlich stabiler sitzt.
Das Einstellen der Polhöhe geht leicht und ist sogar unter Last möglich.
Der Umbau ist nicht all zu schwer und Problemlos in ein bis zwei Stunden zu schaffen.

17.10.2015

Ulf FiebigZurück zu Tipps, Tricks und Bauanleitungen

Klick mich  = Klick mich   |   Klick mich  Impressum   |   Klick mich  Wichtiger Hinweis   |   Klick mich  Changelog   |   Klick mich  Link auf y-Auriga   |   © Ulf Fiebig