www.y-Auriga.de

Willkommen auf meiner Homepage

Homepage seit: Juli 1998

Letzte Änderung: 13.03.2016

Meine ehemaligen und aktuellen Teleskope mit Zubehör

oder

Mein Astro-Technischer Werdegang

Mein erstes Teleskop war ein Tasco 11T Reflektor. Für nur 180.- DM konnte ich ihn im Dezember 1986 gebraucht (ca.2 Jahre Alt) kaufen. Ein echtes Schnäppchen!

Tasco 11T

Katalogbeschreibung und Lieferumfang:

4 ½ Zoll Aluminiumspiegel, Brennweite 900mm,
Auflösung 1,5 Sek. Focus-Feineinstellung,
Okulare: H6mm, H20mm, 2x Barlowlinse, Mondfilter,
Lochblende, 5x24 Sucherfernrohr,
Äquatorial-Montierung mit Stunden- und Neigungskreisen,
doppeltes Indexsystem, Biegsame Wellen zur Nachführung,
Holzstativ bis 1,50m Höhe mit Zubehörablageplatte,
Rand-McNally-Karten von Mond und Weltall,
Einführungsbuch in die Astronomie,
Styrofoam ausgekleideter Geschenkkarton.

Auf dem Bild zu sehen ist der von mir im Februar 2013 zufällig im Astronomischen Gebrauchtmarkt entdeckte tasco 11T welchen ich natürlich sofort erstand.
Nachdem ich ihn komplett zerlegt, gereinigt und repariert hatte ist er wieder voll funktionsfähig und eine Zierte mit vielen schönen Erinnerungen.

Der Newton zeigte ein erstaunlich gutes Bild, leider hatte er nur einen 24,5mm Okularauszug.
Der 5x24 Sucher machte seinen Namen alle Ehre den mit ihm war man mehr am Suchen als am Finden.
Die Montierung war Hoffnungslos mit dem Reflektor überlastet so das die kleinste Berührung ausreichte um das ganze Teleskop in Schwingungen zu versetzen. Die Manuelle Nachführung in Rektaszension ging gut, in Deklination allerdings extrem schlecht.
Das Holzstativ war soweit in Ordnung und die Ablageplatte leistete gute Dienste.
Die Okulare zeigten ein Ordentliches Bild aber die Barlowlinse und der Mondfilter waren nicht zu gebrauchen.
Das Einführungsbuch in die Astronomie war sehr hilfreich bei meinen ersten "Gehversuchen" in der Astronomie.

Mein zweites Teleskop war das Kosmos Selbstbau-Fernrohr. Für 212.- DM kaufte ich es im Mai 1988 beim Kosmos-Service Stuttgart.

Kosmos Selbstbau-Fernrohr

Katalogbeschreibung:

Bausatz für einen vollwertigen Refraktor 60mm Öffnung und 800mm Brennweite
mit achromatischen Objektiv.
Das Fernrohr trennt Doppelsterne mit ca. 2,5 Bogensekunden Abstand.
Das Öffnungsverhältnis beträgt 1:13,33.
Es zeigt Sterne bis ca. 10,5 Größe.
Die Bilder sind wie bei jedem astronomischen Fernrohr "astronomisch richtig",
d.h. sie stehen auf dem Kopf und sind seitenverkehrt.

Auf diesem schon fast historischen Bild zu sehen ist das Kosmos Selbstbaufernrohr auf der Montierung des tasco 11T während der Beobachtung der Sonnenfinsternis am 11.08.1999 in der nähe von Stuttgart.

Lieferumfang:

Achromatisches Objektiv mit 60mm Öffnung und einer Brennweite von 800mm in schwarz lackierter Fassung aus Metall. Ein Schutzdeckel für des Objektiv.
Metallrohr (Tubus) innen matt schwarz, außen weiß seidenglänzend lackiert. Eine Streulichtblende ist eingebaut. Maße: d=63mm x d=61mm x 590mm Länge.
Astronomischer Okularauszug aus Metall, Rohre vernickelt. Bewegung über Handräder mit Triebritzel und Zahnstange. Geeignet für Okulare mit 31,8mm (meiner hatte komischerweise nur 24,5mm ?! Den Unterschied bemerkte ich damals nicht !?) Einsteckdurchmesser.
Astronomisches Okular mit 31,5mm (meines 24,5mm ?!) Einsteckdurchmesser f=25mm (meines f=20mm ?!). Es bietet in Verbindung mit dem Objektiv eine 32-fache (bei mir 40-fache) Vergrößerung.
Bauanleitung nach kurt Knapp, mit umfassenden Erklärungen über die Zusammenhänge, die man bei der Benutzung eines Fernrohres wissen sollte.

Zusätzlich kaufte ich noch eine Rohrschelle, ein Zenitprisma und einen Kamera-Adapter. Bei einem Fotogeschäft besorgte ich noch einen Adapter von Pentax Bajonett auf den Kamera-Adapter. Einen Alu Aufbewahrungskoffer bekam ich in einem Kaufhaus im Sonderangebot. Macht zusammen für das Zubehör 249,60 DM.

Der Refraktor hatte ein sehr gutes Bild mit wenig Farbfehler und zeigte besonders an Sonne, Mond und Planeten sein stärken. Als Sucher benutzte ich den Sucher des Tasco Reflektors genauso wie die Montierung und das Stativ. Etwas Nervig war allerdings das ewige hin und herbauen der Teleskope, je nach Einsatz (DS oder SMP).
Die Montierung tat sich mit dem Kosmos Teleskop etwas leichter als mit dem Tasco was sich in deutlich besseren Schwingungsverhalten zeigte. Deswegen wurde der Refraktor immer mehr zu meinen Hauptinstrument.
Die Bauanleitung war gut geschrieben und die Erklärungen zum Thema Astronomie waren sehr hilfreich.

Eine Mondfinsternis und zwei Sonnenfinsternisse konnte ich mit diesem Gerät Fotografieren.
Die Bilder sind auf meinen Astro-Bilder Seiten zu sehen.

Als nächstes habe ich mir im Februar 1989 eine Uhrwerknachführung für die Himmelsphotographie von Purus Astro - Mechanik für 375,- DM gekauft.

Purus Uhrwerknachführung Purus Uhrwerknachführung

Für die Uhrwerknachführung habe ich mir ein 1,30m hohes Holzstativ und eine Polhöhenwiege selbst gebaut.

Der Purus Uhrwerknachführung ist eine Bedienungsanleitung beigefügt die die Montage, Einrichtung und Bedienung sehr gut erklärt.
Mit einer aufgesetzten Spiegelreflexkamera die mit einem Drahtauslöser betätigt wird und ein Stück schwarzer Karton zum abdecken des Objektivs (damit nichts Verwackelt) gelingen schöne Bilder von z.B. Kometen oder Sternfeldern, zu sehen auf meinen Astro-Bilder Seiten.

Mit der Purus Uhrwerknachführung kann man auf einfachste weise sehr gute Ergebnisse erzielen.

Im Februar 2001 habe ich den Tasco 11T Reflektor komplett mit Montierung, Stativ und Zubehör und den Kosmos Refraktor für 150,- DM verkauft.

Im März 2001 kaufte ich mir mein drittes Teleskop, ein Vixen GP E R114M beim Teleskop-Service in München
für 891,- DM.

Vixen GP R114M

Katalogbeschreibung:

Teleskoptyp: Newton-Reflektor
Objektivdurchmesser: 114mm
Brennweite: 900mm
Öffnungsverhältnis: f/8
Lichtsammelvermögen: 265x
Auflösungsvermögen: 1,1"
visuelle Grenzgröße: 12,1mag
sinnvolle Maximalvergrößerung: 228x
Tubusmaß (d x Länge): 140mm x 800mm
Tubusgewicht: 3,5kg
Gesamtgewicht: 17kg

Lieferumfang:

Optik mit Tubus, Okularstutzen d=1¼ Zoll
Great Polaris E-Montierung (grün, ink. Manuelle
Feinbewegung in beiden Achsen, Gegengewicht 2.800g)
Holzstativ höhenverstellbar 65cm bis 86cm
Sucherfernrohr 6x30 und
Okulare 9mm + 18mm Orthoskopisch d=1¼ Zoll

Die beiden Orthoskopischen Okulare lies ich weg und nahm dafür ein Baader Eudiaskopisches Okular 10mm und 30mm. Einen Drehpack und eine Augenmuschel bekam ich jeweils umsonst dazu!
Außerdem orderte ich noch zusätzlich eine Celestron Ultima 2x Barlowlinse, ein Nachrüstset GPE, eine Boxdörfer PowerFlex MTS-3 / Sinus II PC - Steuerung, zwei Vixen MT-1 Motoren grün, ein Projektions- und Fokaladapter 1¼ Zoll auf T-2 Gewinde, ein T-2 Ring Pentax - K, ein Baader Farbfilterset mit 6 Filtern 1¼ Zoll und eine Baader Sonnenfilterfolie ND5. Macht zusammen 2349,00 DM für das Zubehör!

Da die Celestron Ultima 2x Barlowlinse nicht Lieferbar war tauschte ich diese (Preis 1zu1) gegen eine Antares APO 2xBarlowlinse und einen Baader Skyglow Filter 1¼ Zoll.

Des weiteren Bestellte ich noch ein RS232 Kabel für die Sinus II PC - Steuerung und eine Rutschkupplung für den Antrieb.
Bei einem Preisausschreiben das der Astro Service Sauerland auf seiner Homepage veranstaltete gewann ich 20,- DM und benutzte diese gleich zum kauf der zweiten Rutschkupplung für den Antrieb.
Jetzt benötigte ich nur noch ein Netzteil für die Spannungsversorgung der Steuerung und der Motoren. Dieses kaufte ich bei einem Elektronikfachgeschäft.
Einen zweiten größeren Alu Aufbewahrungskoffer kaufte ich in einem Baumarkt. Für zusammen 222,15 DM.

Alles in allem habe ich für meine Ausrüstung 3462,15 DM ausgegeben. Das entspricht 1770,17 Euro.

Das Teleskop ist zwar nicht größer als mein altes Tasco 11T aber von bedeutend besserer Qualität was besonders bei dem Okularauszug, dem Sucher, der Montierung, dem Stativ und vor allem bei den Okularen zu spüren war. Der Spiegel des Vixen R114M ist meiner Meinung nach nur geringfügig besser als der des Tasco 11T!

Mit diesem Teleskop konnte ich viele schöne Beobachtungen machen die Dank der stabilen Montierung und der guten Okulare erst möglich waren.
Die Abbildung des gesamten Paketes ist laut dem Besitzer eines 4 Zoll APO nahe am selbigen.
Einige meiner Besten Bilder die ich mit diesem System gemacht habe sind auf meinen Astro-Bilder Seiten zu sehen.

Im März 2005 erweiterte ich meine Ausrüstung am Tag der Offenen Tür beim Teleskop-Service um folgendes Zubehör:
Ein Baader Genuine Orthos 7mm, ein TS Superview 40mm, einen Infrarot Sperrfilter 1¼ Zoll und zwei DigiCam - Adapter.
Eine Augenmuschel und zwei Drehpacks habe ich wieder umsonst dazubekommen!

Im Februar 2007 erweiterte ich meine Ausrüstung um folgendes Zubehör:
Ein TS Farbfilter Blau, ein TS Neutralfilter ND 0,3 ein TS Neutralfilter ND 0,6 und ein TS Neutralfilter ND 0,9.

Am 17.03.2007 verkaufte ich schweren Herzens meinen 114/900 Vixen Reflektor, denn ich plane die Anschaffung eines größeren Gerätes.
Ich hoffe nur dass das neue Teleskop genauso gut ist wie der alte 114/900er!

Im April 2007 war es dann endlich soweit ich kaufte mir am Tag der Offenen Tür beim Teleskop-Service einen GSO Newton 200/1000 mit einem 2" Crayford Okularauszug mit 1:10 Übersetzung, einem 8x50 Sucher einer Prismenschiene und zwei Rohrschellen!
Dazu kam noch ein TS WA 32mm Weitwinkelokular.

GSO 2001 auf Vixen GP

Katalogbeschreibung:

Teleskoptyp: Newton-Reflektor
Objektivdurchmesser: 200mm
Brennweite: 1000mm
Öffnungsverhältnis: f/5
Lichtsammelvermögen: 816x
Auflösungsvermögen: 0,68"
visuelle Grenzgröße: 13,0 - 14,0mag
sinnvolle Maximalvergrößerung: 400x
Tubusmaß (d x Länge): 230mm x 930mm
Tubusgewicht: 9,0kg

Lieferumfang:

Optik mit Tubus
2" Crayford Okularauszug mit Reduzierung auf 1¼ Zoll
und 1:10 Übersetzung
Hauptspiegelbelüftung
Sucherfernrohr 8x50
Rohrschellen und einer Prismenschiene

Gesamtgewicht: Vixen GP & GSO 2001 - 30kg

Okular TS WA 32mm
d = 2 Zoll - Gesichtsfeld = 67° - Feldblende = 42mm

Im Mai 2007 kaufte ich mir bei der Firma Drehen und Mehr einen sehr guten Justierlaser.

Im Januar 2008 kaufte ich mir im Biete Bord bei Astronomie.de eine gebrauchte 2" Verlängerungshülse mit 50mm Länge und einen gebrauchten Baader Sky Surfer III.

Da meine sehr gute aber leider etwas zu schwache Vixen GP Montierung (angegebene Tragkraft maximal 10kg - ich Denke aber das sie mit maximal 8kg genügend belastet ist) für den GSO Newton 200/1000 (Gewicht mit allen Zubehör 11kg) nicht mehr ausreichte habe ich mich im Januar / Februar 2008 dazu entschlossen sie zu Verkaufen und mir eine neue stärkere Montierung zu suchen!
Hoffentlich erreicht die neue Montierung auch die Qualität der Vixen GP!

Im Februar 2008 habe ich mich nach langem überlegen dazu entschlossen die Skywatcher EQ 6 SynTrec in Weiß zu kaufen. Gegenüber der normalen EQ 6 hat sie schon die stärkeren und schnelleren Goto Motoren und einen Guiding Anschluss. Der einzige unterschied zur SkyScan ist das sie noch nicht die Goto Steuerung hat, die man aber leicht Nachrüsten kann! Wie immer bekamm ich einen sehr guten Preis von Wolfi!

GSO 2001 auf Skywatcher EQ6

Im März 2008 habe ich mir dann noch die fehlende Goto-
steuerung Skywatcher SynScan V3.21 dazugekauft.

Die Steuerung kam in der Version 3.10 welche man aber mit den Update Tool und den Updates von der Skywatcher Homepage leicht auf die neueste Version Updaten kann.

Technische Informationen:

Datenbasis 13.436 gespeicherte Objekte
Vollständiger Messier, NGC, IC und Caldwell Katalog
Alle Planeten und zusätzlich 25 frei definierbare Objekte
Positioniergeschwindigkeit bis zu 3,4° pro Sekunde
2x, 8x, 16x, 32x, 64x, 400x, 500x, 600x, und 800x
Feine Korrekturgeschwindigkeiten für Fotografie
0,25x, 0,5x, 0,75x oder 1x
Nachführgeschwindigkeiten: Siderial, Lunar, Solar
Eichung über 1Sterne, 2Sterne oder 3Sterne Methode
Stromversorgung 11-15Volt DC 2 A
RS 232 Schnittstelle zum Computer
1/64 Mikroschritt Betrieb
PEC und PEA Funktion
GPS nachrüstbar

... und vieles mehr!

Im März 2009 erweiterte ich meine Ausrüstung um folgendes Zubehör:
Ein Okular TS WA 26mm (d = 2 Zoll, Gesichtsfeld = 70°, Feldblende = 33mm) mit passendem Drehpack und einen TS UHC-L Filter.

Im Februar 2010 erweiterte ich meine Okularsammlung um ein TS Planetary HR 5mm (d = 1,25 Zoll, Gesichtsfeld = 60°).

Im Frühjahr 2010 baute ich mir ein Astro-Gartenhaus, den Bau habe ich hier beschrieben.

Als nächstes kam endlich eine Aufbewahrungs- und Tragetasche für das Teleskop an die Reihe.
Im Mai 2010 kaufte ich mir die GEOPTIK Tragetasche für Newton Teleskope bis 8" f/6.
Ein 10" f/5 sollte auch noch drin Platz haben was für meine weiteren Pläne gar nicht so schlecht ist ;-)

Meine nächste Anschaffung sollte eine gebrauchte ALccd 5Vc Mond, Planeten und Guidingkamera sein die ich sehr günstig von einem Astro-Kollegen kaufen konnte.

Im Januar 2011 verkaufte ich mein Baader Genuine Ortho 7mm, das TS WA 32mm, die Philips ToUcam 740 Pro und eine Halterung für eine Celestron Steuerung.
Für den Erlös kaufte ich mir im Februar ein Speers Waler Zoom 8,5 - 12mm (d = 1,25 Zoll, Gesichtsfeld = 84°, Feldblende = @8,5mm = 11,5mm, @10mm = 13,4mm, @12mm = 14,9mm) wobei ich gar nicht soviel drauflegen musste da Wolfi mir wiedereinmal ein sehr gutes Angebot gemacht hatte.

Die nächste Anschaffung, die ich schon länger tätigen wollte, waren im März 2011 ein TS UV/IR Filter für die Alccd 5Vc WebCam und ein TS OIII Filter.
Für das Speers Waler Zoom kaufte ich mir noch einen Twist-Lock Adapter von 1,25" auf 2" damit ich nicht immer umstecken muss.

Im Frühjahr 2011 erweiterte ich mein Astro-Gartenhaus um eine feste Säule, den Bau habe ich hier beschrieben.

Im Mai 2011 kaufte ich gebraucht eine TS APO 5xBarlow um damit mit der ALccd 5Vc an Planeten bessere Fotos machen zu können. Die Barlow war in Ordnung aber die Ergebnisse konnten mich nicht zufrieden stellen.

Im Januar 2012 kaufte ich mir gebraucht ein 4,9mm Antares Speers Waler Okular. Leider bemerkte ich zu spät das ich es an meinem Newton nicht scharf stellen kann und es deshalb nicht zurück schicken konnte. Auch der Versuch es zu zerlegen, zu reinigen und wieder "richtig" zusammenzubauen brachte keinen Erfolg so das es nun als Edelschrot herumliegt. :-(

Im Frühjahr 2012 verlegte ich eine feste Stromversorgung zu meinem Astro-Gartenhaus, die Arbeiten habe ich hier beschrieben.

Im August 2012 verkaufte ich das TS Superview 40mm Okular.

Im September 2012 ergänzte ich meine Okularsammlung mit einem Explore Scientific 4,7mm (d = 1,25Zoll, Gesichtsfeld = 82°, Feldblende = 6,9mm, N2 befüllt).
Im Dezember 2012 erwarb ich noch eine Komakorrigierte ED 2,7x Barlow von APM um die Vergrößerung und die Abbildung der Alccd 5Vc noch zu verbessern.

Im Februar 2013 kaufte ich noch ein dreiteiliges Alu-Koffer-Set um die ganze Ausrüstung besser lagern und transportieren zu können.

Im März 2013 verkaufte ich zwei DigiCam Adapter, die Antares APO 2xBarlow, die TS APO 5xBarlow, das TS WA 26mm Okular und die zwei Baader Eudiaskopischen Okulare 10mm und 30mm.

the past & the present

Vom Erlös kaufte ich mir im März 2013
ein Explore Scientific 30mm Okular
(d = 2Zoll, Gesichtsfeld = 82°,
Feldblende = 43mm, N2 befüllt).

Im April 2013 erweiterte ich meine
Okularpalette noch mit dem
Explore Scientific 18mm Okular
(d = 2Zoll, Gesichtsfeld = 82°,
Feldblende = 25,3mm, N2 befüllt).

Auf dem Bild ist schön zu sehen der Größenunterschied zwischen einem H20mm Okular mit 24,5mm Okularsteckhülse
(mit dieser Okulargröße haben ich und viele andere angefangen)
und dem Aktuellem Explore Scientific 30mm Okular mit 2Zoll Anschluss.

Im Februar 2014 habe ich mich nach langem Überlegen dazu entschlossen meinen sehr guten GSO 8" f/5 Newton mit allem Zubehör inklusive dem Baader SkyskySurfer III zu verkaufen.

Als nächstes und damit mein fünftes Teleskop, habe ich mir einen schon lange gehegten Traum erfüllt und im Februar 2014 einen 10" f/5 Carbon Newton mit Baader Steetrack Okularauszug gekauft.
Ich habe mich für den TS UNC25412 entschieden und zusätzlich noch einen TS BAST Motorfokus sowie ein weiteres 5Kg Gegengewicht. Wie immer hat mir Wolfi einen sehr guten Preis gemacht.

GSO 2001 auf Vixen GP

Katalogbeschreibung:

Teleskoptyp: Newton-Reflektor
Objektivdurchmesser: 254mm
Brennweite: 1250mm
Öffnungsverhältnis: f/5
Lichtsammelvermögen: 1315x
Auflösungsvermögen: 0,54"
visuelle Grenzgröße: 14,3mag
sinnvolle Maximalvergrößerung: 500x
Tubusmaß (d x Länge): 301mm x 1240mm
Tubusgewicht: 12,0kg

Lieferumfang:

Optik (GSO) mit Tubus (Carbon)
2" Baader Steeltrack mit Reduzierung auf 1¼ Zoll
und 1:10 Übersetzung
Hauptspiegelbelüftung
Winkelsucher 8x50
Rohrschellen
TS BAST Motorfokus

Gesamtgewicht:

Skywatcher EQ6 & TS UNC25412 - ca. 45kg

Da die Geoptik Teleskoptragetasche #30A041 von meinem 8" f/5 zu klein war habe ich diese verkauft.
Die Teleskoptragetaschen von Geoptik sind zum Transport und auch zum lagern des Teleskops bestens geeignet und deswegen habe ich mir im März 2014 eine neue Geoptik Teleskoptragetasche #30A035 passend für den neuen 10" f/5 Carbon Newton gekauft.

Mit der Guding und Planeten Kamera Alccd5Vc war ich sehr zufrieden, hatte ihre Möglichkeiten aber mittlerweile ausgereizt. Deswegen verkaufte ich sie und legte mir im März 2014 die neue ZWO ASI120MC zu. Diese Kamera gilt als eine der besten in Preis / Leistung und ist auch mit dem sehr guten Capture Programm FireCapture kompatibel.

Seid langem war ich auf der Suche nach einem stabileren Stativ. Das Originale Stahlstativ der EQ6 ist zwar nicht schlecht, aber ein Hartholzstativ wäre im Schwingungsverhalten doch noch einmal deutlich besser.
Im November 2014 bot mir ein Astro-Kollege, wegen Umstellung seines Equipments, sein Berlebach Planet zum Freundschaftspreis an, welches ich natürlich sofort genommen habe ;-)

Um für die kommende Sonnenfinsternis am 20.03.2015 und auch in Zukunft gerüstet zu sein habe ich mir eine 10" Sonnenfilter mit voller Öffnung von Euro EMC Ende Februar 2015 zugelegt.
Außerdem kaufte ich mir noch einen 2" Kammeradapter auf T2 passend für den Canon DSLR Adapterring.

Im September 2015 kaufte ich mir zur Verbesserung der Stabilität und leichterem einstellen der Polhöhe eine EQ6 Wege. Den Umbau habe ich hier beschrieben.

Im Februar 2016 baute ich an mein EQ6 eine verbesserte Stromversorgung da die Original doch zu unzuverlässig ist. Den Umbau habe ich hier beschrieben.

17.04.2006

Ulf FiebigZurück zu Verschiedenes

Klick mich  = Klick mich   |   Klick mich  Impressum   |   Klick mich  Wichtiger Hinweis   |   Klick mich  Changelog   |   Klick mich  Link auf y-Auriga   |   © Ulf Fiebig